Hamburg neue Hafencity

LandungsbrueckenHamburg war schon immer ein beliebtes Ziel für Städtereisende. Hat früher die Reeperbahn oder St. Pauli vor allem die männlichen Urlauber angelockt, hat sich das mit den Jahren stark verändert.

Heute gilt Hamburg Hafen City als der größte Anziehungspunkt. Doch wer nimmt schon gerne Unterkunft in der Großstadt in zumeist teuren Hotels?
Eine günstige Ausweichmöglichkeit stellt Hittfeld dar. Den Besucher erwarten gemütliche, erstklassige Unterkünfte wie beispielsweise im Hotel & Restaurant „Zur Linde“. Von Hittfeld aus erreichen Sie Hamburg und Hamburg Hafen City innerhalb von 25 Minuten mit den öffentlichen Verkehrsmitteln oder dem eigenen Fahrzeug.
Der Hamburger Hafen ist bekannt für seine Hafenrundfahrt, auf welcher der letzte Winkel des über 100 Jahre alten Hafengeländes erkundet werden kann.
Fast immer ist während einer Hafenrundfahrt eines der großen Kreuzfahrtschiffe zu sehen. So macht regelmäßig die „Queen Mary2“ in Hamburg fest. Die QM2 ist fast schon zu einem festen Bestandteil des Hamburger Hafens geworden. Von Deck des Schiffes der Hafenrundfahrt, es kann sogar ein alter Raddampfer sein, erkennt man erst, wie groß die Kreuzfahrtschiffe tatsächlich sind. Auch die Queen Mary2 ist eines dieser gewaltigen Kreuzfahrtschiffe. Aber nicht nur die QM2 macht hier fest, sondern Kreuzfahrtschiffe aus aller Welt.
Ein weiterer Magnet ist die Speicherstadt, in deren Gebäuden viele Ausstellungen unterschiedlicher Genres aufgebaut sind. Auch die Elbphilharmonie befindet sich im Hafengebiet.

Neue Hafen City

OLYMPUS DIGITAL CAMERADie Entwicklung der Hansestadt Hamburg wird seit Jahrhunderten durch die Entwicklung des Hamburger Hafens geprägt. Wahrzeichen der Stadt sind nicht nur Jungfernstieg, Alster und Elbe, sondern auch Kreuzfahrtschiffe wie die Queen Mary2, Docks, Werften, Terminals sowie Schiffe aus der ganzen Welt.
Der Betrieb des Hamburger Hafens mit dem Sandtorkai wurde bereits im August 1866 eröffnet. In dieser Zeit war Hamburg der modernste Hafen weltweit.
100 Jahre später wächst hier seit einigen Jahren die Hamburger Hafen City heran. Baubeginn war 2003. Von den im Masterplan vorgesehenen Gebäuden wurde seither ungefähr die Hälfte fertiggestellt.
Obwohl das Gelände immer noch Europas größte Baustelle ist, ist in die Hafen City nach und nach neues Leben eingezogen.
Einige der Wohnungs- und Büroneubauten sind bereits bezogen, zahlreiche Restaurants und Cafés haben sich etabliert. Von Terrassen mit Hafenblick kann zuweilen die QM2 beobachtet werden oder man schaut sich während einer Hafenrundfahrt neben Kreuzfahrtschiffen aus aller Welt auch die Queen Mary2 an.
Das bekannteste, aber immer noch nicht fertiggestellte Projekt ist wohl die Elbphilharmonie. Doch bereits jetzt bietet sie einen imposanten Anblick.

Der Hamburger Hafen

OLYMPUS DIGITAL CAMERAObwohl schon mehr als 100 Jahre alt, ist der Hamburger Hafen mittlerweile zu einer Symbiose aus Vergangenheit und Gegenwart geworden. Er ist nicht nur Liegeplatz für Kreuzfahrtschiffe wie die QM2, sondern zudem ein Umschlaghafen für Container aus aller Welt geworden. Eine Hafenrundfahrt bringt dem Besucher die Gewaltigkeit der großen Überseeschiffe wie der Queen Mary2 ebenso nahe, wie das rege Treiben und Arbeiten in den Docks und auf den Werften.
Neben der QM2 liegen sehr oft alte Segelschiffe im Hafen, welche teilweise sogar besichtigt werden können.